Ein Rückblick, ein Ausblick

Hallo,

das Jahr 2014 neigt sich dem Ende zu und somit ist es Zeit einmal zurück zu blicken.
Die kurze Variante läßt sich so zusammen fassen; es passiert nichts. Rein gar nichts.

Das Jahr 2014 läßt sich auch so zusammenfassen:
Wieder einmal gab es keine Angebote zur 2. Ausbildung!
Wieder einmal gab es keine Angebote zur Umschulung!
Wieder einmal gab es keine Angebote zur Weiterbildung mindest Laufzeit von 1 1/2 Jahren!
Wieder einmal gab es keine Zeugnisse und Zertifikate!
Wieder einmal gab es nichts Handfestes, um aus der Arbeitslosigkeit heraus zu kommen!
Wieder einmal gab es nur das ganz große Nichts!

Die lange Variante:
In Hoffnung das meine Klagen vor dem Sozialgericht Hamburg erfolgreich wären, bin ich in dieses Jahr 2014 gegangen. Meine Argumente waren sehr stark und die Gegenseite hätte nicht den Hauch ein Chance. Denn es gab da noch einige Urteile (u. a. Aktenzeichen: S 32 AS 1173/14 ER (Bewilligungsbescheid MUß aufgehoben werden), 4 K 2911/13.GI (Telefonliste; Jobcenter ist kein Amt/Behörde) und Aktenzeichen: S 43 AS 1316/13.ER (Bewerbungskosten), Aktenzeichen: L 7 AS 330/13 (Mietobergrenze)) welche mich sehr stark hoffen ließen, daß ich doch Erfolg haben würde. Aber auch hier zeigte sich leider die Wahrheit, daß es nämlich keinen Rechtsstaat Deutschland gibt. Ich bekomme einfach kein richtiges Verfahren sondern einfach nur ein Urteil zugeschickt, welches irgendjemand aus dem Hause dort irgendwann (je nach Lust und Laune) fällt!
Aber dagegen will ja niemand demonstrieren gehen, sondern man läßt es lieber bei dem was man hat. Nämlich nix. Die große Epidemie namens Faulheit grassiert durch Hamburg und Deutschland. Man scheißt lieber auf eine Rechtsstaat und genießt den Unrechtsstaat. Hören Sie alle aber dann bitte auf, sich über Urteile jedweder Art zu beschweren.

Mir hat man auch in diesem Jahr vorgeworfen ich sei ein Verschwörungstheoretiker. Im Dezember fand ich folgendes Video dazu:

Dazu später noch etwas…..

Auch beim Jobcenter lief es so einiger Maßen. Ich schickte meine Bewerbungen raus, aber kaum etwas passierte. Es gab immer nur Absagen. Keinerlei Vorstellungsgespräche, einfach nichts. Ein angeblicher Fachkräftemangel ist nicht zu erkennen. Und auch kein Wille der Firmen immer alle Stellen zu besetzen. Lieber jammert man, wenn auch auf sehr hohen Niveau, herum daß man nicht das geeignete Personal finden könnte. aber lassen wir das doch, sonst platzt mir echt noch der Kragen (wer ist denn hier Asozial? Wer bildet/schult den keine Arbeitssuchenden aus/um?)
Im November hatte ich dann mein vorerst letztes Gespräch mit der Dame von der Firma Jobcenter. Dies Dame war doch tatsächlich der Meinung, ich müsste mal wieder in der Abteilung Maßnahme vorbei schauen. Ihre einzige Begründung (und jetzt bitte alle sehr gut festhalten): „Meine letzte Maßnahme sei ja schon fast 3 Jahre her (Anm. des Bloggers: Sie meinte damit die illegale und schwer erpresste Maßnahme „Buchhaltung“ im Jahr 2012) und ich solle doch wieder eine besuchen“. Das war ihre einzige Begründung für eine Maßnahme. Mehr nicht. Es klang nicht nur erbärmlich, es war tatsächlich auch die einzige traurige Begründung. Ich möge doch die Grone Schule (Hamburg-Hammerbrook) besuchen, die hätten etwas das mir helfen würde (hier wäre ich beinahe vor lauter lachen vom Stuhl gefallen). Denn die Grone Schule gilt als die Asozialen Schule schlecht hin, dort wird alles und jeder irgendwie hingeschickt, wahrscheinlich gibt es da ein Quote oder Absprachen oder geheime Verträge, die zu erfüllen sind, daß ist mir aber nicht bekannt, deshalb die Vermutung. Jedenfalls brachte ich die Vermittlerin dazu es ins nächste Jahr zu verschieben. Aber auch dann wird sie scheitern.
Fragen dazu:
Warum eigentlich eine Maßnahme? (Man achte bitte auf die Wortbedeutung)
Warum bekomme ich keine Bildung? (Man achte bitte auf die Wortbedeutung)
Warum bekomme ich keine Schulung? (Man achte bitte auf die Wortbedeutung)
Warum bekomme ich keine 2. Ausbildung? (Man achte bitte auf die Wortbedeutung)
Warum bekomme ich keine Umschulung? (Man achte bitte auf die Wortbedeutung)
Warum bekomme ich keine längerfristige Weiterbildung? (Man achte bitte auf die Wortbedeutung)
Warum muß ich denn Maßgeregelt werden?
Nehmen Sie für sich mal bitte die einzelnen Wörter (welche Kursiv sind) und deren Bedeutung auseinander.
Und das obwohl ich immer mich beworben hatte und alles schwachsinnige an Maßnahmen (mit den dazugehörigen illegalen Bedrohungen) mitgemacht hatte, was die von mir verlangt hatten.

Somit sind wir beim Ausblick für das Jahr 2015 angekommen.
Es wird wohl ein kleines Jubiläum in dem Jahr geben, wenn man mit runden Klammern () arbeitet. Erklären werde ich es dann zum gegebenen Zeitpunkt. Auf jedenfall wird es nicht zu dieser Maßnahme kommen, denn ich habe schon genug erfolglose Maßnahmen hinter mir, so das ich weitere gar nicht machen brauche.

Leider wird es in dem Jahr wahrscheinlich (vielleicht auch niemals) zum Urteil meiner Klagen kommen. Dagegen werde ich natürlich angehen, denn ohne Verfahren darf es auch kein Urteil geben. Oder wollen Sie in keinem Rechtsstaat leben?

Ach ja, beinahe hätte ich eine anderen Ausblick vergessen; Es wird mit 100-%iger Wahrscheinlichkeit am 01.01.2016 auch wieder eine Fahrtkostenerhöhung des HVV geben. Das hat sich jetzt so in unserer Stadt eingebürgert und die Hamburger Bürger sind ja extrem zu Faul um dagegen zu demonstrieren. Die nehmen lieber alles als gegeben hin. Ich glaube die wissen gar nicht was ein Generalstreik ist!