FFFiiinnnaaallleee… oohho…

JAAAA,

wir haben es geschafft!!!

Das tobende Stadion

Der Hamburger Sport Verein steht im Halbfinale des UEFA-Cups. Dort treffen wir auf den SV Werder Bremen.
Das heißt folgendes:
– Eine deutsche Mannschaft steht definitiv im Finale.
– Deutschland wird dadurch Italien in der 5-Jahre-Wertung ablösen und bekommt dadurch einen CL-Qualifikationsplatz mehr.

Ooooohh wie ist das schön…. sowas hat man laaange nicht gesehen… so schön…. so schön…

Für beide gilt: Wir drücken euch die Daumen!

Hallo,

es tut mir Leid, aber ich muß es tun, auch wenn ich eigentlich nur HSV Fan bin. Denn ich drücke auch Werder Bremen heute abend die Daumen, dass sie eine Runde weiter kommen. Auf das Derby im Halbfinale würde ich mich nämlich sehr freuen. DAS wäre wirklich mal etwas ganz besonderes, gleich vier mal gegen ein und den selben Gegner zu spielen.

Also Ihr Fans da draußen, drückt unseren Mannschaften ganz doll die Daumen, dass beide weiter kommen. Das MUß sein wegen der 5-Jahreswertung!
Also an Alle: Heute Abend Daumen drücken!

Das Ende einer Träumerei

Hallo,

durch die Niederlage des HSV heute in Stuttgart sehe ich die Meisterschaft für Hamburg immer mehr in weiter ferne rücken. Machen wir uns nichts vor, denn so eine mehrfach Belastung kann halt nicht jeder durchstehen. Es war schön, dass man in Hamburg mal wieder von der Deutschen Meisterschaft träumen konnte. Aber, so wie es schon fast Standard geworden ist, werden mal wieder die anderen feiern und Hamburg schaut nur zu.

Ode an den Fußball

Hallo,

wieder versuche ich mich mal an der Kunst des Gedichts. Bitte geben Sie Ihre Kritik als Kommentar ab.

Bei einem Sieg wirst Du geliebt,
bei einer Niederlage, wirst Du gehasst.
Und viel zu oft aber auch noch geschaßt.
Für viele ist es weit mehr als nur ein Sport,
Ein Fan ist jedes Wochenende an einem anderen Ort.

Weil die Stadien voller Frohmut und Gesang heute sind,
es geht wieder los, der Vater heute nimmt mit sein Kind.
Der Schiedsrichter pfeift an das Spiel,
zu sehen gibt es manchmal wenig oder viel.

Tore gibt es mal viele oder keine,
die Hauptsache ist der Fan feiert seine.
Bei jedem Foul der Fan aufschreit
und der Schiedsrichter ist niemals weit.

Sowas soll jetzt Abseits gewesen sein,
der Spieler (oder Fan) Aufschreit:“Das war es nicht. Oh Nein!“
In der Halbzeitpause, sich alle wieder sollen beruhigen,
gehen einen Trinken und diskutieren über die Toren.

Wenn Fans sich in Ihren Emotionen hoch steigern,
die Spieler sich jetzt nicht Ihrer Leistung dürfen verweigern.
Schließlich will man ja auch Leistungen sehen,
und nicht wieder enttäuscht von dannen gehen.

Die Freude ist groß bei jeder Aktion der (Auswärts-)Heimmannschaft,
auch wenn Sie es am Ende mal hat nicht geschafft.
Angefeuert von den Fans, hat Sie doch Ihr bestes geben,
auch wenn jetzt wohl andere nach den Titeln streben.

Und doch eine Niederlage doch ziemlich schmerzt,
der richtige Fan ist Traurig und greift sich an sein (Fußball-)Herz.
Die Punkte sind nun weg, verloren und kommen nicht wieder,
trotzdem singen die Fans ihre Lieder.

Die Träume sind nun erstmal ausgeträumt,
und der Fan vor lauter Wut schon schäumt.
Dachte er doch „Ach wäre das schön,
so einen Titel bei meinen Verein zu sehen“.

Den anderen Fan freut es und er lacht,
und feiert durch die ganze Nacht.
Schelmisch er doch denkt „Mein Verein der ist jetzt wer,
kommt der Titel diesmal hier her“.

Oh, Fußballspiel wie bist du schön und grausam zu gleich,
machst jeden Fan die Nerven butterweich.
Trotzdem wirst Du von vielen geliebt und verehrt,
im Stadion da fühlt sich niemand verkehrt.

Es heißt „Elf Freund sollt Ihr auf dem Platze sein“,
sollt fair miteinander umgehen und haut nicht auf euch ein.
Das Gleiche gilt auch für die Fans obendrein,
friedlich beide Blöcke sollen feiern Ihren Verein.

Gewalt gehört nicht ins Stadion und an dessen Umfeld,
sowas hat man sein zu lassen und kostet den Verein nur viel Geld.
Streiten kann man auch in Ruhe und schlicht,
und so ist nicht nur meine Sicht!

Schließlich ist es am Ende doch nur ein Sport,
den wir alle sollten in Ruhe feiern an diesen speziellen Ort.
Im Stadion sollten wir uns freuen oder weinen,
das Ergebnis wird uns alle in Diskussionen vereinen.

Deshalb lebe hoch Du Fußballspiel,
wir geben Alles und das ist sehr viel.
Ihr Spieler kämpft und rackert euch ab,
wir wollen Zweikämpfe und Tore sehen und das nicht zu knapp.

Oder Du großer Sport zerreißt uns unser Herz,
wenn Ihr Spieler nicht jetzt kämpft, sorgt euer Trainer für viel Schmerz.
Zweikämpfe, Teamgeist, Einsatz und Laufbereitschaft,
sowas braucht eine heutige große Mannschaft.

Will man viele Titel für seinen Verein hier her holen,
dann muß man viel laufen bis einem qualmen die Sohlen.
Jetzt vorwärts Hamburg fangt an zu kämpfen,
und hört endlich auf, die Euphorie von selber zu dämpfen!

p.s.
Sowas schrieb ein HSV-Fan nach einer 1:4 Auswärtsniederlage seines Vereins 😥 👿 .

Guten Morgen Tabellenführerstadt…

Hallo,

es muß einfach mal sein, da es so selten ist:

Guten Morgen Tabellenführerstadt Hamburg!!!
😀 😀 😀 😀 😀 😀
Mal sehen, wie mich der Sieg des Hamburger Sport Verein, diese Woche beflügelt. Eigentlich sollte sowas ja auch auf die Produktivität einer Stadt Einfluß haben, da bin ich wirklich mal gespannt. Ob die Menschen in dieser Stadt wirklich mehr leisten können, wenn dessen Verein Tabellenführer ist?
Sowas soll ja tatsächlich möglich sein. Hhmmm…

Betrug um Petric?

Hallo,

jetzt geht es um meinen sehr geliebten Hamburger SV. Dessen Stürmer Mladen Petric sah im letzten Spiel in Karlsruhe die rote Karte und wurde für 2 Spiele dafür gesperrt. Sein Verein legte umgehend Widerspruch ein, da dieser einen Freispruch forderte. Gestern nun der Knaller; das Urteil wurde bestätigt!
Was mich nachdenken lies war das was die Kollegen vom Hamburger Abendblatt schrieben:

Ebenfalls kurios: Bei der Berufungsverhandlung hatte mit Hans E. Lorenz jener Richter den Vorsitz, der zuvor auch die Hauptverhandlung als Einzelrichter geleitet hatte – und somit für das Urteil verantwortlich war.

Was soll denn sowas?
Wir sind doch nicht in einem Theater sondern vor einem Sportgericht.
Bei keinem normalen Gerichtsverfahren wird ein Richter, niemals einen Fall zum 2. male verhandeln können, wenn dieser in der Vorinstanz schon gehandelt hat. Er ist ja dann voreingenommen (oder wie das auch immer heißt). Der DFB hat hier mit Absicht in einen Verlauf eingegriffen, um den HSV bewusst zu schwächen.

Ich fordere die Verantwortlich des Hamburger Sport Vereins auf zu handeln!
Legen Sie umgehend Widerspruch ein!

So geht das nicht, dass hier im Land einige tun was sie wollen und damit schwerwiegendem Einfluss auf Geschehen haben. Der DFB muß die Sperre aufheben und sich beim HSV entschuldigen!