Danksagung an alle Nichtwähler

Hallo,

an alle die nicht an den Bürgerschaftswahlen in Hamburg und Bremen teilgenommen hatten; Ihr habt es richtig gemacht! Ihr seid die Helden der Demokratie, denn ihr habt es scheinbar verstanden, was richtige Demokratie sein soll. Wenn es hoffentlich so weiter gehen könnte, dann könnte aus diesem Land ja doch noch etwas friedliches werden.
Und Ihr habt die vielen Lügen/Mythen von Wahlen widerlegt. Das zeigt, daß wir alle zusammen viel stärker sind, als man es euch bisher zugetraut hatte.

Hilfe zur Hamburg Wahl? Gehen Sie nicht hin!

Hallo,

Link(s) zu den Thema:
Fall Güçlü droht zum Desaster für die Grünen zu werden
Bitte die Artikel hinter den Link(s) zuerst lesen. Vielen Dank.

wenn Sie wirklich eine gute Hilfe zur anstehenden Hamburg Wahl haben möchten, hier der beste Tip; gehen Sie nicht hin!
Lassen Sie es sein, Ihre Wahlstimme in einer Wahlurne zu begraben. Bemächtigen Sie diese Lügner und Betrüger niemals in ihren Namen zu handeln. Nur wer Ihnen die Stimme entzieht handelt weise und wird tatsächliche Veränderung herbei führen. Sie glauben mir nicht? Sollen solche Grünen Politiker welche höchstwahrscheinlich Nötigung (Straftat) begangen haben, wirklich in unser Rathaus einziehen? Sie haben es in der Hand. Lassen Sie sich bitte nicht von möglichen Olympischen Spielen in Hamburg blenden, denn diese sollen nur von den wirklichen echten Problemen ablenken. Die Stadtteile werden in keinster Weise davon profitieren, geschweige denn überhaupt etwas an Unterstützung oder Gelder bekommen. Olympia dient einzig und allein den Sponsoren. Die sind auch die Einzigsten welche davon profitieren. Olympia lenkt NUR von den echten Problemen in Hamburg und seinen Bezirken ab und kostet den Steuerzahler zig Milliarden. Verdienen wird Hamburg und seine Bezirke daran gar nichts (siehe andere Städte) und wird am Ende der große Verlierer sein.
Wenn Wahlen etwas bewirken würden, wären sie längst verboten!
Was hat sich denn in dieser Stadt positives verändert?

Ist Bus und Bahn fahren jetzt kostenlos? (Früher mal (zu Anfangszeiten) eine Forderung der Grünen gewesen)
Wer hat denn ohne Not die Park und Ride Parkplätze kostenpflichtig gemacht?

Wenn laut den Umfragen der Sieger schon fest steht, warum noch hingehen?
Wenn der Sieger schon vor der Wahl Koalitionen (Zusammenkunft mehrere Parteien) ausschließt, warum noch wählen gehen?
Was sollen diese Sandkisten spiele?
Wer hat denn eine sinnfreie Busbeschleunigung (max. Zeitgewinn ca. 2 Minuten) gegen die eigenen Anwohner (Bürger) durchgesetzt? (Antwort siehe Video)
Sind die Straßen und Wege in Hamburg jetzt im besserem Zustand?
Geht es der Hamburger Natur jetzt besser?
Ist die Stadt Hamburg weniger mit Müll verdreckt?
Wer hat denn die Wohnungsprobleme in dieser Stadt denn noch weiter verschärft? Antwort siehe Video.
Gibt es jetzt mehr Sozialwohnungen in Hamburg oder weniger?
Wer hat denn das Bürgerbegehren gegen höhere Windkrafträder in den Vier- und Marschlanden ignoriert?
Hat sich etwas im Bildungswesen in dieser Stadt positive geändert?
Gibt es jetzt mehr Kindergartenbetreuer?
Wurden den Hebammen irgendwie geholfen?
Sind mehr Altenpfleger eingestellt worden?
Ist die Situation für die Langzeitarbeitssuchenden in Hamburg besser geworden?
Hat Hamburg sich für die Umsetzung der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts vom 9. Februar 2010 (1 BvL 1/09, 3/09, 4/09) stark gemacht (Teilhabe am Leben, Extreme Grenzen bei Sanktionen usw.)?

Sehen Sie?
Es ist nichts wirklich in Hamburg besser geworden. ALLE Parteien drehen sich im Kreis. Im Kreis des Kapitalismus. Sie, besser Ihre Probleme und Ihre Wahlstimme sind den Parteien doch völlig scheißegal und gehen den Politikern am Arsch vorbei. Als hätte sich jemals etwas mit Wahlen auch nur ansatzweise geändert. Ich lache mich schlapp. Übrigens; Belgien kam auch eine lange Zeit ohne Parteien und Politikern aus (das war im Jahr 2010). Wir müssen uns nur umstrukturieren, die Parteien/Politiker los werden und schon kann es los gehen.

Wir haben kein Wahlrecht, auch nicht in Hamburg

Hallo,

Link(s) zu den Thema:
Bundesverfassungsgericht – BRD als Rechtsstaat schon seit 1956 ohne Bestand – Viele Gesetze nichtig ! – Der Spass hört auf..
Rechtsprechung (Urteil) des Bundesverfassungsgerichts vom 25.07.2012.
Bitte die Artikel hinter den Link(s) zuerst lesen. Vielen Dank.

lesen Sie bitte den von mir oben verlinkten Blog, dieser enthält sehr wichtige Informationen zum Wahlrecht hier in Deutschland, als auch für die kommende Bürgerschaftswahl 2015 in Hamburg. Das Wahlrecht wurde nämlich nach der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgericht vom 25.07.2012 für nichtig erklärt, die „Geltung“ des Bundeswahlgesetzes (Ausfertigungsdatum von 07.05.1956) das noch nie „ein verfassungsmäßiger Gesetzgeber“ am Werk war und somit insbesondere alle erlassenen „Gesetze“ und „Verordnungen“ seit 1959 nichtig sind.
Dieses gilt somit auch für Hamburg. Gehen Sie also nicht zur Bürgerschaftswahl 2015 und nehmen Sie auch nicht per Briefwahl teil. Nächstes Problem:

Da die BRD nicht Deutschland ist, das Grundgesetz (GG) für die BRD keine Verfassung, sondern nur ein Bestimmungsrecht der Alliierten von 1949, hat Deutschland mit seinem Staatsvolk weder eine
Volksvertretung, noch eine Vertretung nach Völkerrecht und Art. 1 und 20 GG, um Art. 25 GG durchsetzen zu können. Denn das selbsternannte Parteienkonstrukt BRD war und ist kein Völkerrechtssubjekt, sondern nur ein Interessenverein, der nach Parteiensatzung, wie ein Verein nach Vereinssatzungen handelt.

Parteien sind nichts anderes als Vereine, dann könnten Sie ebenso gut auch den Kaninchenzüchterverein, den Hamburger Sport Verein, den Ruderverein Allemannia oder sonst einen Verein Ihre Wahlstimme geben.

Art. 1 Grundgesetz (GG)

(1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

(2) Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.

(3) Die nachfolgenden Grundrechte binden Gesetzgebung, vollziehende Gewalt und Rechtsprechung als unmittelbar geltendes Recht.

Artikel 20 Grundgesetz (GG)

(2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.

(3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.

(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

Artikel 25 Grundgesetz (GG)

Die allgemeinen Regeln des Völkerrechtes sind Bestandteil des Bundesrechtes. Sie gehen den Gesetzen vor und erzeugen Rechte und Pflichten unmittelbar für die Bewohner des Bundesgebietes.

Ein weiter Grund warum Sie nicht wählen gehen sollten:

Das kann sich auch auf die Bürgerschaftswahl 2015 der Freien und Hansestadt Hamburg beziehen und es würde passen. Denn ändern tut sich in unserer Stadt schon lange nichts mehr (nur ein Stichwort sei hier genannt: Wildwuchs). Beteiligen Sie sich nicht mehr an diesem System. Ziehen Sie endlich die Notbremse und steigen Sie aus. Selbst das mit einer Protestwahl sollten Sie sein lassen. Oder was genau ist mit den Wahlen den besser geworden? Schreiben Sie es dann bitte als Antwort. Nichts hat sich nämlich großartig geändert und verbessert, eher wurde alles teurer und schlechter. Das System ändert man nur dann, wenn alle aus dem alten System aussteigen und etwas neues tätigen. Dazu gibt es heute viel mehr Möglichkeiten als sich einige vorstellen können und wollen.

Zu beginn, um die Notbremse zu ziehen und auszusteigen, müssen alle in Deutschland erst einmal in den Generalstreik (Notbremse) treten!
Mit dem Generalstreik würde alle anderen in der Welt hellhörig, es könnten sich dann weiter Nationen anschließen. Gemeinsam mit diesen Nationen würde viel mehr erreicht werden, doch dafür ist es zwingend notwendig, daß Deutschland als erste Nation in den Generalstreik treten würde. in den dann folgenden Gesprächen könnte man auf Augenhöhe viel mehr erreichen, als alle Parteien in der Welt bisher erreicht hatten. So ginge die Veränderung. So ließe sich die Welt verbessern. Sollte dieser Zeitpunkt jemals erreicht werden, könnte/sollte man dann über die notwendigen Themen, Möglichkeiten und die Zukunft reden. Alles andere wäre jetzt nur wüste Spekulation und würde heute so nichts bringen.


Mahnwache Leipzig


KenFM – nachdenKEN über: Geistige Generalmobilmachung

Notbremse jetzt ziehen!!!! Steigen Sie aus diesem System aus!!!!
Wenn Wahlen etwas verändern würden, dann hätte man diese ganz bestimmt verboten!!!!

Bergedorfer Hafenmeile 2014

Hallo,

alle 2 Jahre feiert der Hamburger Stadtteil Bergedorf seinen kleinen Hafen mit einer Hafenmeile. So war es dann auch im Jahr 2014 wieder soweit, den kleinen Hafen 3 tolle Tage (Freitag und das Wochenende) ganz groß zu feiern. Es begann mit einer kleinen Einlaufparade:
(Fotos folgen noch)

Weitere Informationen:
Die Bergedorfer Hafenmeile vom 30.05. – 01.06. 2014 – Wir machen FEST in Bergedorf .

5. Königinnentag in Bergedorf und den Vier- und Marschlanden

Hallo,

Link(s) zu den Thema:
Arbeitsgemeinschaft Deutsche KönigInnen e.V..
GVM Gemeinschaft Vier und Marschlande e.V..
Erntedank-Wochenende wird wahrhaft königlich.
Mehr als 30.000 Besucher feiern Erntedankumzug in Bergedorf.
Die Ernte ist königlich eingefahren.
Hamburg Journal 18.00 – 04.10.2013.
Erntedank: Hamburg feiert den Herbst – Beitrag vom N3 Hamburg Journal 06.10.2013.
Bitte die Artikel hinter den Link(s) zuerst lesen. Vielen Dank.

nun werde auch ich meinen Artikel dazu schreiben, denn genügend Bilder hatte ich ja am Wochenende des 05. und 06.10 2013 gemacht.

Der deutsche Könniginnentag ist eine Veranstaltung der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Königinnen, welche sich aus 130 Orten aus ganz Deutschland zusammen geschlossen haben und veranstalten im 3 Jahre Turnus die große Veranstaltung „Deutscher Königinnentag“. Dort treffen die gewählten und gekrönten Majestäten zusammen und repräsentieren ihre jeweiligen Regionen und deren Produkte, um für ein deutschlandweites Marketing regionaler Produkte zu werben und für Urlaub in Deutschland. Dieser Königinnentag fand im Jahr 2013 in Bergedorf und den Vier- und Marschlanden statt.

Los ging es an dem Freitag mit dem chauffieren der Majestäten auf Trikes vor die St. Petri und Pauli Kirche in Bergedorf. Davon habe ich leider keine Bilder, da ich nachdem Marktbesuch von dieser Aktion überrascht wurde. Am Sonnabend dem 05.10.2013 gab es dann die längste Autogrammmeile mit den Majestäten.

koeniginnen
Königinnen beim Autogramme schreiben.

koeniginnen
Königinnen beim Autogramme schreiben.

koeniginnen
Die damalige noch amtierende Erntekönigin der Vier- und Marschlande und ihre Ernteprinzessin, daneben die neue Erntekönigin mit ihrer Ernteprinzessin.

koeniginnen
Die neue Ernteprinzessin mit der neuen Erntekönigin fleißig beim Autogramme schreiben.

koeniginnen
Kurzes warten vor dem großen Ansturm.

koeniginnen
Kurzes warten vor dem großen Ansturm.

koeniginnen
Strelitzienkönigin aus Neustrelitz

koeniginnen
Großer Ansturm auf die Autogramme und Flyer der Königinnen.

koeniginnen
Auch die Strelitzienkönigin war sehr fleißig am Autogramme schreiben und werben.

koeniginnen
Es wurden auch untereinander Informationen ausgetauscht.

koeniginnen
Strelitzienkönigin auf der Bühne vor der St. Petri und Pauli Kirche.

koeniginnen
Strelitzienkönigin präsentierte Ihre Region und sprach auch über Strelitzienpflanze.

koeniginnen
Die Strelitzienkönigin ist sehr sicher am Mikrofon.

koeniginnen
Die Marktkönigin aus Bad Ems.

koeniginnen
Die Heideblütenkönigin mit ihren beiden Heideblütenprinzessinnen.

koeniginnen
Die Kirschkönigin vor ihrem großen Auftritt.


Eine hammergeile Stimme!!!!

koeniginnen
Präsentation von einem kleinen Teil der anwesenden Königinnen.

koeniginnen
Schon seit 6 Uhr waren einige Königinnen mit Heels auf den Beinen und das bei dem Kopfsteinpflaster. Sehr tapfer.

koeniginnen
Kranichfelder Rosenkönigin beschreibt ihre Region.

koeniginnen
Rehnsteig-Hexe erzählt die Sage weiter.

koeniginnen
Moderatorin Charlene probiert den Wein.

koeniginnen
Die Steeger Weinblütenkönigin beschreibt ihre Region.

koeniginnen
Für die Fotografen eine Präsentation.

koeniginnen
Für die Fotografen eine Präsentation.

koeniginnen
Königinnen in der alten Holstenstraße.

koeniginnen
Kranichfelder Rosenkönigin mit weiteren Hoheiten.

Leider habe ich richtig viele Bilder gemacht, so daß ich hier nur eine kleine Auswahl präsentieren kann. Es würde sonst den Rahmen sprengen, den Großteil der Bilder hier zu zeigen.
Weitere Bilder finden Sie auf Flickr.

Herbstumzug in den Vier und Marschlanden

Am Sonntag dem 06.10.2013 gab es den Erntedankumzug zusammen mit den (noch verbliebenen, denn es waren nicht mehr alle da) Königinnen, bei angenehmen bedeckten Wetter. Eine Woche später regnete es in strömen, daß Wetter spielte somit an den drei Veranstaltungstagen eine Woche vorher mit.

erntedankumzug

erntedankumzug

erntedankumzug

erntedankumzug

erntedankumzug

enrtedankumzug

erntedankumzug

erntedankumzug

erntedankumzug

erntedankumzug

erntedankumzug

erntedankumzug

erntedankumzug

erntedankumzug

erntedankumzug

erntedankumzug

erntedankumzug

koeniginnen

erntedankumzug

erntedankumzug

erntedankumzug

erntedankumzug

erntedankumzug
Die Moderatorin und der Moderator des Erntedankumzugs in ihrer Vierländer Tracht.

erntedankumzug
Die Königlichen Hoheiten aus Bad Ems.

Weitere Bilder zum Erntedankumzug 2013 in den Vier- und Marschlanden finden Sie auf Flickr.

Hier noch ein paar Videos von dem Ernteumzug (gefunden bei youtube):

Aus für den autofreien Sonntag

Hallo,

Links zu den Thema:
Aus für den autofreien Sonntag am 19. Juni.

der neue Senat in Hamburg (SPD) hat das Projekt mit den autofreien Sonntagen bis auf weiteres eingestellt.

Toll.

Und das im Jahr, in dem wir hier in Hamburg uns als Umwelthauptstadt präsentieren wollten. Das paßt jetzt nun aber wirklich nicht zusammen. Alleine in diesem Jahr hätte man guten Willen zeigen sollen und diesen Tag ruhig stattfinden lassen. Das IST für eine Umwelthauptstadt wie Hamburg dieses Jahr eine sein will ein Desaster und eine Bankrotterklärung!
Aber wenn man für so einen autofreien Tag keine Werbung schaltet, dann kann der auch nicht erfolgreich werden/sein.

Bezirksamtsleiter Krupp wechselt ins Hamburger Rathaus

Hallo,

Links zu den Thema:
Scholz macht Krupp zum Chef der Senatskanzlei.
Wahlsieger Scholz holt sich unseren Bürgermeister.

der Bergedorfer Bürgermeister äähhh ich meine natürlich der Bezirksamtsleiter Christoph Krupp wechselt ins Hamburger Rathaus und wird Chef der Senatskanzlei. Nach 10 schönen und erfolgreichen Jahren im Bezirk Bergedorf, er ist seit 2001 Bezirksamtsleiter, sei Ihm der Aufstieg wahrlich gegönnt.

Herbst-Jahrmarkt

Hallo,

nun ein Gedicht zum Herbst-Jahrmarkt in meinem Stadtteil. Und wie gehabt, wer Lob oder Kritik hat, oder Fehler findet der kann dann gerne einen Kommentar hinterlassen. Sollte wer allerdings etwas schreiben, welches nicht zu dem Gedichtsthema paßt, wird derjenige auf die Spamliste gesetzt und der Kommentar einfach gelöscht.

Herbst-Jahrmarkt

Ende September fallen nicht nur die Blätter,
es findet auch ein Jahrmarkt im Stadtteil statt.
Diesmal spielt auch mit das Wetter,
am Familientag gibt es einen kleinen Rabatt.
Bunt sind die Lichter,
laut dröhnt die Musik.
Neugierig kommt man ihnen dichter,
bezaubernd sieht aus die Grafik.
Dann hört man an es der Schießbude wieder knallen,
im Autoskooter ist es besser sich anzuschnallen.

An den vielen Buden locken die unterschiedlichsten Düfte zum Speisen,
verführerisch die Schmalzkuchen, Vanilletaschen und Berliner dort liegen.
Ja, in der Bäckerei lässt sich vieles anpreisen,
man wird wohl nach den Tagen etwas mehr wiegen.
Die Kinder wollen gerne in das Kinderkarussell,
denn das dreht sich nicht so schnell.
Die Samen der Kastanie liegen am Rand,
mit tollen Gewinnen lockt der Loswagen,
der Dartpfeil an der Wurfbude verlässt die Hand,
beim Dosenwerfen haut jemand alle Dosen von den Unterlagen.

Genüsslich esse ich eine Waffel vom Bäcker,
wurde verführt, die sah aus, so lecker.
Die kahler werdenden Bäume werfen Schatten,
Kinderlachen ist auf den Platz zu hören,
über den Kabeln liegen Matten,
drum lasst Euch alle zum Jahrmarkt führen.

———————————————————————————————————————————–
Wem das gefallen hat und spenden möchte, der schreibe doch bitte eine E-Mail über meine Kontaktseite. Ich sende Ihnen dann meine Kontodaten zum spenden zu. Aber bitte nur seriöse E-Mail Adressen verwenden, alle anderen werden gelöscht. Oder Sie benutzen den „Spenden-„button (Donate). Dafür benötigen Sie nur ein PayPalkonto.
Wem es nicht gefallen hat, der läßt es sein.
———————————————————————————————————————————–

Die Bunte, lebendige Welt im Kleinen

Hallo,

lol.

Da habe ich Ihnen allen doch ein Gedicht vorenthalten, welches ich schon vor 1 1/2 Jahren geschrieben hatte. Es tut mir Leid. Und wie gehabt, wer Lob oder Kritik hat, oder Fehler findet der kann dann gerne einen Kommentar hinterlassen. Sollte wer allerdings etwas schreiben, welches nicht zu dem Gedichtsthema paßt, wird derjenige auf die Spamliste gesetzt und der Kommentar einfach gelöscht.

Die Bunte, lebendige Welt im Kleinen

Träume wurden war, in der Hamburger Speicherstadt
das man sagt, dass es was hat.
So fein, zerbrechlich, so klein und doch so groß,
da ist immer etwas los!
Witzig und Detailverliebt, so wie das Leben,
als würde es nicht schöneres geben.
Manchem sogar das Herz vor Freunde springt,
wenn er an der Anlangenkante steht.
Gesucht wird wie verrückt,
die Aktion, die man selber gedrückt.

Viele Bunter Lichter im dunkel leuchten hell,
leider vergeht die Nacht dort wieder schnell.
In Knuffingen die Autos fahren wie von Geisterhand,
die Feuerwehr löscht dort jeden automatischen Brand!
Vom Harz es über Hamburg und Amerika nach Skandinavien ging,
in den Alpen und der Schweiz die Musik vom Konzert hing.
Die Schokoladenfabrik dort bringt auf Knopfdruck kleine Täfelchen hervor,
ein Lastwagen seine Ladung mit Käse verlor.
Die Zeit verfliegt dort wie im Fluge,
schon bald der Flughafen kommt zum Zuge.

Als nächstes kommt dann das Mittelmeer,
mit Italien und Frankreich da her.
Manchmal mag einem die Welt so klein erscheinen,
wenn sie gehen müssen fangen manche Kinder an zu weinen.
Der letzte Satz geht jetzt locker von der Hand,
drum geht alle in Hamburg ins Miniatur Wunderland!

———————————————————————————————————————————–
Wem das gefallen hat und spenden möchte, der schreibe doch bitte eine E-Mail über meine Kontaktseite. Ich sende Ihnen dann meine Kontodaten zum spenden zu. Aber bitte nur seriöse E-Mail Adressen verwenden, alle anderen werden gelöscht. Oder Sie benutzen den „Spenden-„button (Donate). Dafür benötigen Sie nur ein PayPalkonto.
Wem es nicht gefallen hat, der läßt es sein.
———————————————————————————————————————————–