Weihnachtsmarkt

Hallo,

hier ein kleines Gedicht zum Weihnachtsmarkt. Mal sehen ob ich es schaffe, bis Weihnachten jeden Tag ein Gedicht oder eine Kurzgeschichte zu schreiben (meine Art eines Adventskalenders (-: ). Und wie gehabt, wer Lob oder Kritik hat, oder Fehler findet der kann dann gerne einen Kommentar hinterlassen. Sollte wer allerdings etwas schreiben, welches nicht zu dem Gedichtsthema paßt, wird derjenige auf die Spamliste gesetzt und der Kommentar einfach gelöscht.

Weihnachtsmarkt

Der Bäckerei-, der Glühwein- und der Mandelduft liegen über den Markt,
niemand sich darüber beklagt.
Mit Freude viele den Weihnachtsmarkt besuchen,
Handwerker preisen an den Ständen Ihr können,
lecker schmecken nicht nur Mohnstollen, Puffer und andere Kuchen,
niemand ist dort im Streß und muß rennen.
Ein funkeln lockt zum Tannenbaumschmuck,
verführt zum Kauf, man ist verzückt.

Am Karussell stehen die Familien schlange,
über den Platz schallt die Weihnachtsmusik,
die Kälte macht keinen Angst und Bange,
niemand denkt an seine Arbeit in der Fabrik.
Die Bratwurst bruzelt auf dem Grill,
Spekualtius, Lebkuchen und Schokolade liegen bald auf den Hüften,
auf dem Weihnachtsmarkt ist es nie so schrill,
später hält man sich ja wieder an die Diätvorschriften.
Der große Baum am Rand leuchtet bis weithin hell,
bald ist wieder Weihnachten und das jetzt ziemlich schnell.

———————————————————————————————————————————–
Wem das gefallen hat und spenden möchte, der schreibe doch bitte eine E-Mail über meine Kontaktseite. Ich sende Ihnen dann meine Kontodaten zum spenden zu. Aber bitte nur seriöse E-Mail Adressen verwenden, alle anderen werden gelöscht. Oder Sie benutzen den „Spenden-„button (Donate). Dafür benötigen Sie nur ein PayPalkonto.
Wem es nicht gefallen hat, der läßt es sein.
———————————————————————————————————————————–