Von wegen …

Hallo,

Links zu den Thema:
Ein Artikel der mich wütend macht.

ein Sprichwort sagt: „Wer sich in Gefahr begibt, kommt drin um.“ Ich hoffe doch, daß es hierbei niemals der Fall sein wird. Aber wenn das so weiter läuft, wird wahrscheinlich noch etwas passieren. Das dann aufkommende Geschrei, kann ich bereits jetzt schon hören. Mich stört es nur, dass manche zu Dumm sind einen Zaun um Ihr Haus zu ziehen. Mich stört es nur, dass man seine eigenen Kinder nicht erziehen kann. Mich stört nur, dass man wieder nach dem Staat ruft, damit dieser etwas unternimmt. Aber sind die Anwohner nicht angehalten, deren Kinder besser zu erziehen? Oder können die das etwa nicht? Bei wem liegt hier der Erziehungsauftrag? Bei den Eltern?!
Mir sind die „vielen“ Züge alle mal lieber, als das die ganzen Ladung klimaschädlich mit LKw’s über unsere Straßen gebracht werden und Staus verursachen. JEDER, aber wirklich JEDER der dort hinzog, wußte von der Bahnlinie. Diese war nämlich schon vorher da! Also wußten auch wirklich ALLE von einer „möglichen“ Gefahr. Jetzt nach dem Staat zu schreien, ist einfach nur asozial und widerlich. Apropos widerlich; Raten Sie doch mal, wer sich dort als „Retter“ aufspielen will? Richtig, die SPD. Das die sich am Volke SO anbiedern muß, finde ich nur noch traurig. Hoffentlich kommt dort kein Zaun auf Staatskosten zustande. Das wäre aus meiner Sicht ein Armutszeugnis.