Es wird schlimmer und schlimmer und schlimmer….

Hallo,

Link(s) zu den Thema:
Hartz IV: Null-Euro-Jobs beginnen im Dezember – Die Null-Euro-Jobs werden im Dezember 2014 bereits eingeführt.
Reichsarbeitsdienst .
Bitte die Artikel hinter den Link(s) zuerst lesen. Vielen Dank.

da bleibt einem wie mir auch mal die Spucke weg. Die Stadt Hamburg plant, die Aufwandsentschädigung für Hartz4-Empfänger bei den sogenannten Ein-Euro-Jobs zu streichen und sogenannte Null-Euro-Jobs schaffen. Angeblich soll es dort auch zu Qualifizierungen in dieser Maßnahme kommen. Aber mal ehrlich, wer glaubt den noch so einen Scheiß? Diese Qualifizierungen gehen eh wieder voll am Arbeitsmarkt vorbei und/oder Sie beinhalten schlicht und ergreifend nichts (z. B. das X. mal ein Bewerbungstraining). Man sollte davon ausgehen das der Informationsgehalt dieser Qualifizierungen sich sehr stark an dem Verdienst orientieren wird sprich, es werden nur die billigsten Qualifizierungen wohl sein. Das ist so wie damals als man als Kind versuchte 2 gleichpolige Magnete an einander zustecken. Es kam zu Reibungen. Sämtliche Maßnahmen an denen ich teilnehmen mußte, liefen parallel am Arbeitsmarkt vorbei. Es gab dort keine Überschneidungen, aber das können Sie ja alles hier im Blog in der Rubrik „Arbeitslosigkeit“ nachlesen.
Dagegen zu Klagen, wegen zum Beispiel Sittenwidrigkeit, halte ich für ausgeschlossen. Die Gerichte werden den Jobcentern folgen, so wie diese es bisher viel zu häufig taten.

Der neue Reichsarbeitsdienst kommt

So wie es sich im obigen verlinkten Text liest, könnte man auf die Idee kommen, die ReGIERung will unbedingt wieder, den zu Nazizeiten eingeführten, alten Reichsarbeitsdienst wieder einführen. Aber HALT!!!! In dem Reichsarbeitsdienst wurden die Menschen noch würdevoll behandelt und bekamen Gutscheine (Ersatzwährung), hier bei den Null-Euro-Jobs bekommen die Menschen gar nichts bezahlt. Wahrscheinlich muß auch die Fahrkarte mal wieder aus der eignen Tasche bezahlt werden, was nichts anderes wäre als eine Kürzung des Existenzminimums. Und Sie wollen behaupten die Leute würden von eben diesen Existenzminimum leben? Dabei wissen Sie doch gar nicht, ober der Empfänger tatsächlich alles bekommt!? Was wird dem Empfänger denn so alles verheimlicht vom Jobcenter worauf aber Anspruch besteht?
Warum sollte es nur die Hartz4-Empfänger treffen?
Warum nicht auch die Polizisten, Zollbeamten, Feuerwehrleute, Lehrern, Steuerbeamten……????
Das Potenzial der dort einzusparenden Menge an Geld ist enorm. Sollte es bei den Arbeitssuchenden funktionieren, wird es auch Anwendung in den anderen Bereichen finden. Sollte der Testlauf bei den Arbeitssuchenden ein Erfolg sein, kommen halt alle anderen öffentlichen Berufe dran. Im Anschluß sind dann die restlichen Berufe dran. Verschwörungstheorie? Wohl kaum, denn diesen Hochverrätern in Berlin ist momentan alles, aber wirklich auch alles zu zutrauen.

Wir müssen uns endlich wehren

Wann wollen Sie endlich Aufstehen und dagegen demonstrieren?
Denn auch SIE, ja genau SIE am anderen Bildschirm, welche jetzt diesen Text liest, könnte einmal davon betroffen sein. Das geht heute viel schneller als Sie sich denken können und schwups ist man ganz schnell selber ein Hartz4-Empfänger. Deshalb ist es umso wichtiger das jetzt alle in den Generalstreik treten. Wir müssen uns von ALLEN Parteien lösen und das Heft des Handelns selber in die Hand nehmen. Die Spaltungen des Vollpfostenjournalismus der Massenverblödungsmedien, als auch die Spaltungen der Religionen, müssen wir alle endlich überwinden und Selbstständig werden und handeln. Gehen wir raus, mit Mistgabeln und Fackeln und holen uns zurück was und gehört. Unsere Freiheit! Unseren Frieden! Unsere echte Demokratie (mit bundesweiten verbindlichen Volksentscheiden und ohne Parteien)! Nur SO läßt sich die Welt verändern und retten.

Grundgesetz – Artikel 20 – Absatz 2 und 4
(2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.
(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

Grundgesetz – Artikel 146
Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.

Geht in den Generalstreik und schafft das System des Kapitalismus ab!!!!

Das sehe ich als einzige Chance endlich die Veränderung herbei zuführen wie wir diese auch brauchen. Es funktioniert 100 %tig auch viel besser, rohstoffärmer, umweltfreundlicher und humaner als die heutigen Systeme. Wir leben momentan auf ganz großen Kredit auf unserer Erde. Das kann und darf so nicht weiter gehen. Doch muß die Veränderung von uns, den Menschen ausgehen. Eine Welt ohne Geld ist möglich, also lassen Sie uns diese verwirklichen. Wir brauchen kein Geld, die Natur liefert uns alles was wir brauchen. Gehen wir sorgsamer mit der Natur, unserer schönen Erde, um, dann wird es in Zukunft viel weniger Konflikte und Kriege geben. Es ist genug für alle vorhanden, also lassen wir alle teilhaben. Dafür besteht jetzt die beste Möglichkeit, welche es im Leben nicht mehr so häufig geben wird.

Halbjahresbilanz – Gefunden wurde nichts

Hallo,

Link(s) zu den Thema:
Grundgesetz – Artikel 20 – Absatz 2 und 4.
Bitte die Artikel hinter den Link(s) zuerst lesen. Vielen Dank.

nun werde ich auch mal eine Halbjahresbilanz ziehen: …………………..

Genau das ist nämlich passiert – nichts!

Gar nichts.

Überhaupt rein gar nichts.

0 (in Worten; Null).

Es werden einfach nur Bewerbungen verlangt, aber sonst wird einem nichts angeboten. Keine 2. Ausbildung. Keine Umschulung. Keine längerfristige Weiterbildung. Nichts. Rein gar nichts. Es kommen aus dem Jobcenter (JC) keinerlei Angebote, weder für Bildung, weder private Situation verbessern oder sonst irgendwelche Angebote. Es wird einfach nur ausgesessen. Dabei ist es auch völlig egal was sie für Anträge stellen, es passiert nichts bzw. diese werden einfach lapidar abgelehnt und man muß dann vor Gericht dafür kämpfen. Ob danach sich etwas ändert ist vorher nicht zu sagen, denn soweit war ich ja noch noch nie. Soll man immer nur Anträge stellen? Warum kommen keine, wirklich überhaupt keine Angebote vom Jobcenter? Wir sprechen hier nicht nur von verweigerter Bildung, sondern auch von Leistungen, Fahrkarten und unter anderem auch Bewerbungskosten. Nichts von alle dem wurde mir jemals angeboten.

Bewerbungen sind die reinste Farce

In den Eingliederungsvereinbarungen werden nur Angaben gemacht wie häufig man sich zu bewerben hat, wann man diese abzugeben hat und die Erpressung mittels Sanktion mit der angeblichen juristischen Rechtfertigung werden eingetragen. Mehr wird dort einfach nicht eingetragen. Keinerlei Hilfe, nichts. Die Bewerbungen verkommen zur reinsten Farce, wenn man noch knapp 1 bis 2 Stunden nach dem bewerben, schon die erste Absage bekommt. Dann ist es sehr offensichtlich das es sich dabei nur um eine Werbe-, statt einer Stellenanzeige handelte. Diese Scheiße passiert häufiger im Jahr. Das bewerben bringt schon lange nichts mehr, außer Absagen kommt dabei nichts raus. Es gibt einfach zu wenige Stellen auf zuviele Bewerber, welche auch immer mehr werden. Bewerbungen sollen getätigt werden, damit der ehrliche Steuerzahler nicht komplett den Verstand verliert, durch dreht und einen Generalstreik macht. aber eben dieser Generalstreik ist vermutlich die einzigste Lösung für unser Land und für die Welt. Aber dafür ist der Deutsche ja zu faul, hat die Hosen gestrichen voll und bleibt verängstigt zu Hause vor seinem LED/Flachbildfernseher! Bewerbungen bringen heute nichts.

Teilhabe oder Grundeinkommen fehlen

Die Dauerlösung heißt hier Teilhabe oder Grundeinkommen (wie immer Sie es auch nennen wollen). sollten immer mehr Menschen auf der Suche nach Arbeit sein, müssen schnellstens andere Lösungen her. Das bisherige System wird zu Problemen führen, welche noch komplett ungeahnt sind. Genügend Geld ist dafür tatsächlich vorhanden, es muß nur anders und vernünftig verteilt werden. In etwa so das jeder an der Gesellschaft teil haben kann und nicht wie momentan ausgeschlossen wird. Teilhaben an Gesundheit, Sport, Unternehmungen, Kultur, Politik uvm, denn dieser Ausschluß wird auf Dauer nicht gut gehen und ist auch nicht gerecht. So wie heute kann und darf es auf Dauer nicht mehr weitergehen. Es dürfen nicht noch mehr Keile in unsere Gesellschaft getrieben werden, wenn man weiß das es auch anders möglich wäre.
Lassen Sie uns endlich zusammen als Gesellschaft etwas bewegen und verändern. Das klappte mit einem Teil schon mal (Wiedervereinigung), dann diese mal auch. Vertrauen Sie der Gesellschaft dieses Landes.

Online Petition gegen Sanktionen und Leistungseinschränkungen (SGB II und SGB XII)

Hallo,

Link(s) zu den Thema:
Arbeitslosengeld II – Abschaffung der Sanktionen und Leistungseinschränkungen (SGB II und SGB XII) vom 23.10.2013.
Bitte die Artikel hinter den Link(s) zuerst lesen. Vielen Dank.

noch bin ich lange nicht müde Sie auf die online Petition gegen die Sanktionen und Leistungseinschränkungen (SGB II und SGB XII) hinzuweisen.

Sie sind doch kein Feigling? Also zeichnen Sie SOFORT mit.
NA LOS JETZT!!!!
Wird das bald!!!!
Sie hätten schon längst fertig sein können. Klicken Sie auf den oben angegebenen Link und machen JETZT mit!!!!

Die Merkel will, daß SIE ALLE bei der Petition mitmachen, damit Sie ein schönes Weihnachtsgeschenk unter dem Weihnachtsbaum hat. Schenken Sie der großen Koalition zu Weihnachten diese (bald) gültige online Petition. Darüber würde die große Koalition sich sehr freuen. Sie hätte gerne mehr als nur ihre lächerlichen Steuergelder. Eine Petition wie diese käme denen gerade recht. Schließlich SOLL sich ja jetzt mit der großen Koalition vieles ändern und damit wollen die Damen und Herren der neuen Bundesregierung sehr gerne anfangen. Zum Wohle des deutschen Volkes; bedarf es Ihrer Unterstützung. Also JETZT schnell die Petition gg. die Sanktionen mitzeichnen!!!! Seien Sie dabei und zeigen der Welt das SIE kein Feigling und/oder Arschloch sind. Beteiligen Sie sich an der Demokratie, denn nichts anderes ist eine online Petition; gelebte Demokratie der Bürgerinnen und Bürger.

Beschenken SIE die neue große Koalition mit dieser fantastischen online Petition. Mit ein paar klicks helfen SIE sehr vielen Menschen und schützen sich und andere vor dieser Willkür der Behörden.

KenFM im Gespräch Ralph Boes

Hallo,

wieder ein guter Bericht von KenFM, bitte reinschauen:

Arbeitslosengeld II – Abschaffung der Sanktionen und Leistungseinschränkungen (SGB II und SGB XII) vom 23.10.2013.
Zeichnet diese Petition mit. Das kostet nichts, das tut nicht weh, auch Ihre Daten sind dort tatsächlich sicher.
Gebt der großen Koalition doch ihr Weihnachtsgeschenk. Die freuen sich ganz doll darauf.

Ist die Agenda 2010 die Apartheid in Deutschland?

Hallo,

Link(s) zu den Thema:
Arbeitslosengeld II – Abschaffung der Sanktionen und Leistungseinschränkungen (SGB II und SGB XII) vom 23.10.2013.
Apartheid.
Bedingungsloses Grundeinkommen – Die Revolution der Möglichkeiten.
Bitte die Artikel hinter den Link(s) zuerst lesen. Vielen Dank.

bestimmt denken Sie jetzt, daß beides so nicht zusammen passen kann….
Sie glauben diese Behauptung ist sehr starker Tobak oder grober Unfug. Wirklich?
Was hat der Kampf von Nelson Mandela gegen Rassentrennung, Rassismus und Ausbeutung, bitte mit der Agenda 2010 hier bei uns in Deutschland zu tun?
Wo sollen da die Zusammenhänge sein?
Rassismus gibt es hier in Deutschland immer noch zu viel. Da werden Sie mir alle zustimmen.
Ausbeutung bei den ärmsten in unserem Land gibt es, seit der Agenda 2010 im Jahre 2003, zu Hauf. Leider.

Schauen Sie doch mal raus oder besser, gehen sie mal raus und schauen sich in Ihrer Gegend mal um. Gehen Sie mal zu Ihrem Jobcenter hin oder zur Lebensmittelverteilung der Tafeln in Ihrem Ort und sprechen Sie mal mit den Arbeitssuchenden, stellen Sie dabei tiefgründige Fragen. Dann sollten werden Sie die 3 Klasseneinteilung (Reich, Mittelschicht und Arm) verstehen. Dann merken Sie das es auch in Deutschland im Jahre 2013 und 2014 eine Apartheid gibt. Das alles Dank der Agenda 2010, welche Menschen aus unserer Gesellschaft, seit dem Agenda 2010 Start im Jahre 2003, ausgrenzt. Es wird den Empfängern gesagt wie und wo diese zu Leben haben, es wird den Empfängern (an manchen Orten, nicht überall) gesagt, wann diese Bus und Bahn fahren sollen, wenn die ein Sozialticket haben. Wenn die Empfänger vom Jobcenter auch noch sanktioniert werden, sagen wir den Empfängern, geht zur Essensausgabe bei der Tafel. Die Empfänger bekommen keine kulturelle, politische oder soziale Teilhabe. Sollten die Empfänger sterben steht ihn keine würdevolle Beerdigung zu, sämtliche Verdienste aus den 400,- oder 450,- € Jobs werden angerechnet, so daß die Empfänger nur bis zu 150 € davon behalten dürfen. Die letzten Almosen welche noch verdient werden können, werden den Empfänger auch noch fast komplett genommen. Sie können keinerlei Rücklagen bilden, sich irgendetwas ansparen, nicht mal in Urlaub fahren oder geschweige denn sich etwas gesundes zu Essen leisten. DAS lassen WIR ALLE nicht zu. Aber das alles sind weite Teile der Apartheid. Wir üben Rassismus, sowie schwere Ausbeutung und Nötigung gegen unsere eigenen MitbürgerInnen aus. Hier in Deutschland ist aber der Wirkungsgrad ein anderer. Zusammen mit den Anti-Terror-Gesetzen (z. B. die Überwachung von den Geheimdiensten an unschuldigen MitbürgerInnen) gehen wir Wege, welche wir uns früher nicht einmal zu Träumen wagten. Außer in dem Film 1984.

Ausgrenzung, Ausbeutung, Diebstahl, Überwachung, die Verpetzung von Firmen sollte man sich ein einziges mal nicht richtig bewerben bei Jobcentern welche dann sanktionieren, daß Untersagen von Teilhabe, Gewerkschaften die wegschauen, daß alles zugelassen hatten sowie weiter daran mit machen, mit verdienen und noch vieles mehr sind tatsächlich große Teile der Apartheid und gehören sofort abgeschafft.
Und wie? Wie können wir, die kleinen Bürgerinnen und Bürger diese Landes, denn noch handeln? Was können wir tun?

Als erstes machen Sie bitte bei der oben angegebenen online Petition gegen die Sanktionen beim ALG 2 mit (ersten Link). So als kleines Weihnachtsgeschenk an die neue große Koalition in Berlin. Danach organisieren Sie, sich häufig immer wieder kehrende Demonstrationen gegen die Agenda 2010, gegen den Kapitalismus und gegen Europa (und dessen Politik) und setzten Sie sich für ein bedingungsloses Grundeinkommen und für ein souveränes (die Besatzungszeit ist endgültig vorbei), freies, friedliches und wirklich demokratisches Deutschland ein. Setzten Sie Zeichen das Sie diese Gesetze und Politik so nicht mehr hinnehmen wollen. Lassen Sie aber die Gewerkschaften zu Hause, die brauchen Sie dafür nicht. Sagen Sie NEIN! zu dieser Apartheid, Ausgrenzung, Ausbeutung, Diebstahl und Überwachung. Raus auf die Straße und demonstrieren Sie friedlich mehrmals die Woche für diese Ziele, setzten Sie somit die Politik hier in Deutschland stärker unter Druck. DAS bringt wirklich was, daß werden Sie schon sehen. Nur darf das nichts einmaliges sein, sondern MUß jede Woche mehrmals sein. Sonst werden Sie überhaupt nicht wahr genommen. Das Demonstrieren hat früher einmal die DDR zu Fall gebracht.

Ok, sowas wird nicht wieder passieren…..

Oder ……

Vielleicht doch? Wie ändert sich sonst etwas?

Tata Madiba.
Long life the Spirit of Nelson Mandela.

Bin doch nicht der einzige beim BGE

Hallo,

Links zu den Thema:
Grundeinkommen Hamburg.
Bericht des Manager Magazins zum Feldversuch.

eigentlich wollte ich meinen Blog auf der WordPress Heimseite aktualisieren, aber dann fand ich diesen Link. Ein weiterer interessanter Blog zum Thema des bedingungslosen Grundeinkommen. Dort stieß ich auch auf einen Bericht des Manager Magazins, worin es um einen Feldversuch mit dem BGE geht. Auf das Ergebnis des Feldversuch bin ich echt mal gespannt, muß aber dafür min. 2 Jahre warten, denn so lange geht der Feldversuch. Welcher dann (hoffentlich) gute Ergebnisse bringen wird und wir endlich von diesem jetztigen Menschen unwürdigen System los kommen werden. Denn wie jeder weiß, ist das jetzige System ja voller Fehler und macht wirklich allen nur mehr Probleme als das es irgendjemanden hilft. Deshalb drücken Sie alle die Daumen, daß der Feldversuch sehr erfolgreich sein wird.

So siehts wirklich aus

Hallo,

So sehen die Arbeitsplaetze aus So sehen die Arbeitsplaetze aus

so sieht das Büro aus in dem ich meinen 1€-Job mache. Die Computer hier haben „nur“ 512 MB Arbeitsspeicher, die in der anderen Marketingabteilung haben die hälfte weniger, nämlich nur 256 MB Arbeitsspeicher. Wer sich auskennt, weiß das man damit überhaupt keine arbeiten im Marketingbereich machen kann. Selbst das surfen im Internet ist mit diesen PC’s sehr schwierig, denn die sind sehr langsam. So ist das wirklich keine Berufsvorbereitung, wie sie vom Gesetz her gefordert wird, sondern nur eine reine Beschäftigungsmaßnahme ohne Möglichkeiten, Sinn und Verstand. Wenn man den Menschen kein vernünftiges Werkzeug an die Hand gibt, dann können die auch nichts machen, oder zeigen was die für Fähigkeiten haben. Wenn dann auch noch sehr veraltete (Photoshop 6!!! (kein Scherz, ist wirklich so [Aktuelle Version ist die CS 4, 5!!! Versionen weiter])) oder überhaupt keine Software zum arbeiten (jetzt speziell für mich als Webdesigner) drauf ist, dann kann man auch nichts zeigen/machen. Man ist dazu verdammt einfach nur herumzusitzen, im Internet zu surfen und darauf zu warten, dass der Feierabend kommt. Mehr kann man nicht machen. Es gibt dort keine Aufgaben für mich, so ist das leider und dafür werden Steuergelder ausgegeben. Was sol ich tun? Mich Beschweren? Das führt doch zu nichts. Es würde ja dann nicht in neue Computer investiert und wenn, dann ist der Aufschrei gewaltig. Wie könnte man nur, in die Zwangsarbeit investieren…
Sich aber Beschweren wenn die Leute dadurch nicht in Festanstellung kommen…

Ich verlange ja nicht, dass es immer auf der aktuellsten Version ist, aber ein wenig näher dran könnte es schon sein. So wie jetzt ist der Abstand doch ziemlich gewaltig und dadurch gibt es geringe Chancen in Festanstellung zu kommen. Und das soll/ist doch das Hauptziel einer solche Maßnahme. Oder bin ich da etwa auf dem Holzweg? Mach ich mir nur etwas vor? Schwebe ich in irgendwelchen Träumereien rum? Ist die Festanstellung gar kein Ziel? Sondern einfach nur, die Reduzierung der Arbeitslosenzahl!? Wer weiß schon, was wirklich dahinter steckt, manchmal will ich das auch gar nicht so direkt wissen, weil ich Angst habe die Beherrschung zu verlieren und richtig WÜTEND zu werden. Zurück zum Thema.
Ich will Ihnen allen zeigen unter welchen Umständen/Bedingungen so manche 1€-Jobs statt finden. Die Leute haben meisten gar keine Chance, weder übernommen zu werden, noch in eine Festanstellung. Und das nur, weil man diese „Jobs“ nicht für seine Zwecke „ausnutzen“ kann. Begreifen Sie bitte alle da draußen: Wir H4’ler haben sehr geringe Aussichten bei einem 1€-Job auf eine Festanstellung, dieser dient nur dazu um die Statistik zu schönen, mehr wirklich nicht. Man wird auch nur sehr selten bei den Anbietern selber übernommen, dort sind die Chancen noch viel geringer als bei einer Festanstellung. Hoffentlich merken Sie nun alle, wir sehr wir ALLE an der Nase herumgeführt werden, anhand solcher Maßnahmen. Diese sind Sinn- und Nutz los!

aktualisiert am 25.06.2009:
Es sei noch erwähnt das jenes Büro in Nähe einer Brücke sich befindet, auf der Kopfsteinpflaster liegen. Die Autofahrer welche „schnell“ noch über grün auf die Eiffestraße wollen, lärmen dadurch sehr stark. Das ist wirklich nur schwer auszuhalten. Wenn dann auch noch der Wind aus einer bestimmten Richtung kommt, befindet sich das Büro in einer Einflugschneise zum Flughafen Hamburg. Die Flugzeuge fliegen dann schon niedrig über die Häuser, dass es auch lärmt. Alle 1 1/2 bis 2 Minuten kommt dann eine neue Maschine an. Finde ich überhaupt nicht lustig sowas. Wie soll man bei dem Lärm denn kreativ arbeiten können?