Von Sanktion bedroht

Hallo,

ich bekam neulich eine Zuschrift (mit Belehrung) vom Amt das ich mich doch als Kommissionierer bei der Golfino AG bewerben solle. Das tat ich aber dann in Eile, weil ich noch an dem Tag etwas vor hatte. Da man beim bewerben immer ehrlich sein soll, war ich das auch in diesem Fall. Ich schickte einen 2 Zeiler hin. Mehr habe ich in dem Beruf ja auch nicht zu bieten. Nämlich nichts. Wie soll man mit etwas Werbung machen, wenn man in einem Bereich nichts zu bieten hat???
Mit was soll ich da Werbung machen?
Wie soll sich denn meine Bewerbung dann durch setzten?
Oder soll ich in der Bewerbung lügen?

Heute eine Tag vor Silvester bekam ich ein schreiben der ARGE „Anhörung zum möglich Eintritt einer Sanktion“. Ich habe dann Stellung bezogen und mich vielmals Entschuldigt das ich das Anschreiben versaut habe. Ferner schrieb ich das ich es beim nächsten male anders formulieren würde, ich mir weitere Informationen besorgen würde um mich dann genauer zu bewerben. Des weiteren machte ich meiner Vermittlerin folgenden Vorschlag (Bei der nächsten Zusendung würde ich Sie (Vermittlerin) anrufen, um vorher zu klären was man bei der zugesendeten Firma verlangen könnte) (Antwort steht noch aus). Vielleicht war aber auch meine Forderung zu hoch. Die Firma ist im Golfsport (Luxussegment) tätig und ich dachte die würden auch mehr dann zahlen. Ist doch auch wo anders so. Eine Kassiererin im Supermarkt verdient ja auch weniger als eine Juwelieren. Da war ich dann doch blauäugig. Mein Fehler.

Aber wie kann das sein das eine Firma einen Hartz4-Empfänger beim Amt meldet?
Man lebt doch schon am unterem Ende. Die wollen wohl das ich zu Grunde gehe. Machen die das eigentlich öfters? Hartz4-Empfänger beim Amt verpfeifen?
Ey, ich lebe immer noch bei meinen Eltern. Das heißt, ich lebe sehr weit unten in der Schicht. Mir geht es schon dreckig. Und jetzt kommt da eine Firma und verpfeift einen an das Amt. Mit mir haben die nicht ein Wort gewechselt. Und dann sowas.

Wenn sich jemand dort über das asoziale und rassistische Verhalten beschweren will:
GOLFINO AG
Humboldtstraße 19
D-21509 Glinde
Telefonnummer: (040) 72755
golfino-shop@golfino.com

Eine solch asoziale Firma ist mir noch nie unter gekommen. Menschen die am untersten Rand der Gesellschaft leben das Leben noch schwieriger zu machen, ist rassistisch. Und mit rassistischen Firmen will ich nichts zu tun haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.